Gymi-Aufnahmeprüfung

Anmeldung

Bevor Sie Ihr Kind zur Gymi-Aufnahmeprüfung anmelden, müssen Sie die passende Mittelschule auswählen. Obwohl die Zentrale Aufnahmeprüfung (ZAP) einheitlich ist, kann nur die Schule besucht werden, an der die Prüfung absolviert wird. Nehmen Sie deshalb an der Infoveranstaltung der Mittelschule Ihrer Wahl teil, um Fragen zu klären und herauszufinden, ob Ihr Entscheid richtig ist.

PIN erwerben

Die Anmeldung zur Aufnahmeprüfung erfolgt elektronisch. Damit Sie Ihr Kind anmelden können, benötigen Sie einen Zugangscode (PIN). Diesen erhalten Sie an der Infoveranstaltung der Schule Ihrer Wahl (vgl. Infoveranstaltungen) oder beim entsprechenden Schulsekretariat gegen eine Gebühr von CHF 20.–.

Elektronisch anmelden

Das Mittelschul- und Berufsbildungsamt des Kantons Zürich nimmt Ihre elektronische Anmeldung auf der Seite der Zentralen Aufnahmeprüfung ZAP entgegen. Geben Sie Ihren PIN sowie weitere persönliche Angaben und Informationen zur gewünschten Schule und zum ausgewählten Schultyp ein.

Unterlagen senden

Nach Abschluss der elektronischen Anmeldung müssen weitere Unterlagen per Post verschickt werden (Kopie eines amtlichen Altersnachweises, Zeugnisbestätigung (abhängig von der Vorbildung), je nach gewählter Schule evtl. weitere Unterlagen).

Doppelanmeldung

Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule können sich Schultypen anmelden.

2020 gilt

  • Doppelanmeldung Gymnasium – Handelsmittelschule (HMS)
    Dies ist an den Kantonsschulen Enge, Hottingen und Büelrain (Winterthur) möglich. Die zusätzliche Anmeldung für die HMS muss auf der Gymi-Anmeldung im entsprechenden Abschnitt vermerkt werden. Nachträgliche Anmeldungen werden nicht berücksichtigt.
  • Doppelanmeldung Gymnasium – Fachmittelschule (FMS)
    Dies ist an den Kantonsschulen Zürich Nord und Rychenberg (Winterthur) möglich. Die zusätzliche Anmeldung für die FMS muss auf der Gymi-Anmeldung im entsprechenden Abschnitt vermerkt werden. Nachträgliche Anmeldungen werden nicht berücksichtigt.
    Die Schülerinnen und Schüler legen zuerst die Gymiprüfung ab. Wenn sie an dieser Prüfung einen Durchschnitt von mindestens 3.25 erreicht haben, werden sie an der FMS zu einer Nachprüfung zugelassen.
    Wer die Aufnahmeprüfung ans Gymnasium bestanden hat, kann prüfungsfrei in die FMS eintreten.
  • Doppelanmeldung Gymnasium – Informatikmittelschule (IMS)
    Wer bereits an die IMS aufgenommen ist (Prüfung im Oktober 2019 für Schuljahr 2020/21) kann sich zusätzlich für die Prüfung an ein Kurzgymnasium anmelden, sofern die Altersgrenze nicht überschritten ist. Die bestandene IMS-Prüfung gilt nicht als prüfungsfreier Zutritt an das Kurzgymnasium.
  • Nicht möglich sind Doppelanmeldungen HMS – FMS, HMS – IMS, FMS – IMS

Ab 2021 gilt voraussichtlich

  • Doppelanmeldung Gymnasium – Handelsmittelschule (HMS)
    Zentrale Aufnahmeprüfung 2 (ZAP2)
  • Doppelanmeldung Informatikmittelschule (IMS) – Fachmittelschule (FMS)
    Zentrale Aufnahmeprüfung 3 (ZAP3)

Neue Regeln ab 2021!

Ab 2021 soll ein neues Gymi-Aufnahmeverfahren gelten.

Wichtigste Änderungen des neuen Gymi-Aufnahmeverfahrens ab 2021:

• einheitlicher Prüfungstermin
• Prüfungszugang aus Sek B mit Empfehlungsschreiben des Klassenlehrers
• keine mündliche Prüfung für Grenzfälle
• Französisch ist nicht mehr Prüfungsfach
• Einbezug von Vorleistungen aus Anforderungsstufe 1
• neue Notenberechnung